Die Fohlen von Grafenfee und Ebony sind da!

Juni 14, 2016 in Auswahl-Artikel, Pferdesport von Land Kamerun

Tanja hatte ( wieder einmal ) RECHT.

Hurra! Die Fohlen sind da!

Das war wirklich aufregend!

Fohlen von Grafenfee

Fohlen von Grafenfee

Unsere wunderschöne Stute Grafenfee ( Grafenstolz – Embassy – Acord ) und ganz überraschend die elegante Ebony ( Escudo – Grand Ferdinand – Don Carlos ) erwarten beide ein Fohlen.

Während Grafenfee – von allen nur Fee genannt – noch nie ein Fohlen hatte, ist Ebony schon recht erfahren, was die Geburt angeht.

In den Wochen vor der Geburt wird auf alle Anzeichen geachtet und sehr pinibel alle Veränderungen wahrgenommen.

Der Kameruner Countdown zog sich ins unermessliche. Es hätte jeden Tag, jede Minute soweit sein können. Und doch blieb so manche Fohlennachtwache bis zum Morgengrauen unbeschenkt. Der Geduldsfaden aller Kameruner, die schon auf ein Kennenlernen der kleinen Pferdeneulinge eingestellt waren, wurde immer dünner.

An dieser Stelle kam Tanja ins Spiel. Pferdewirtin Tanja ist bei uns die uneingeschränkte Koryphäe was Fohlenvorhersagen angeht. Sowohl was Gerburtstermin, Erstverorgung als auch Zukunftsprognosen angeht hat Tanja bisher, obgleich ihre Meinung nicht immer geteil wurde, immer Recht gehabt.  Tanja hat noch nie daneben gelegen. Ja es ist die Tanja, die auch unseren kleinen Karlsson mit der Flasche großgezogen hat.

Was den Geburtstermin angeht ging die allgemeine Meinung eher dahin, dass zuerst Fee ihr Fohlen bekommt und dann Ebony.

In den letzten 10 Tagen hat Tanja jeden Abend um ca. 22:30 h ihre Prognose und Untersuchungszeit genutzt um zu folgender Vorhersage zu finden: Erst Ebony, dann Fee!

Fohlen von Perigueux Escudo

Fohlen von Stolzenberg Escudo

Am Freitag waren wir zu einer Feier weit weg eingeladen. Trotz ausgeklügeltem Notfallplan und Anneke als engagierte Notfall-Koordinatorin und einer perfekten Einarbeitung ( “Ließ Dir lieber noch mal ein Pferde-Hebammen-Anleitung durch!” hatten wir dann doch ein mulmiges Gefühl. Obwohl wir die Feier rechtzeitig verlassen haben, konnten wir erst um 2 Uhr Nachts auf dem Hof sein. Natürlich sind wir sofort zu den Stuten gelaufen und nach Fohlennachtwachenübergabe von Anneke war ersteinmal alles weiterhin ruhig

Und dann am Samstag in den frühen Morgenstunden war es endlich soweit!

Dagny hatte die erste Nachtwache um 3 Uhr und meldete voller Rührung: Ebonys Fohlen ist  da!

Endlich!! Unsere Herzen machten einen Hüpfer und wir durften nach so langem Warten unser neues Pferdchen in unserer großen Kamerunfamilie begrüßen.

Nach der Erstversorgung war alles super: Steht, trinkt, nur noch etwas zerknittert und wackelig. Ein kleiner Hengst!

Die Freude – bei uns allen war riesig – als Susanne kam und meinte “ähm, vielleicht sollten wir mal zu Fee gehen! Es scheint da los zu gehen.”

Und tatsächlich, Fee war voll in den Wehen.

Es tat sich aber nicht viel. Nach einer ganzen Zeit kam ein Huf und dann auch der zweite Huf und die Nase zum Vorschein. Das Fohlen lag also richtig, das war gut. Doch so sehr Fee sich auch Mühe gab,  es ging nicht weiter. Tanja entschied – wir brauchen den Tierarzt. Leider war dass der Tag, an dem deutschlandweit das ganze Handy-Netz zusammengebrochen war. Also war kein Tierarzt zu erreichen.

Kurzentschlossen sprangen wir als Hebamme ein. ( Warum allerdings ich die Oberhebamme war – ob es eine demokratisch Wahl gab oder ob ich  zufällig am nächsten dran stand, ist mir bis heute nicht klar. Anmerkung von Helge ).

Fee hatte wirklich zu kämpfen und ob sie es allein geschafft hätte – wer weiß.

Schließlich hatte ich das Riesenbaby im Arm. Nach kurzer Zeit sprang es auf, schüttelte sich und suchte die Milchbar.

Ein sehr kräftiges Fohlen! Und quasi ein Ebenbild von Fee. Ein kleiner Hengst!

Die Freude bei uns war nun grenzenlos. Zwei Fohlen innerhalb von einer Stunde und nun können wir jedes Jahr für beide am gleichen Tag Geburtstag feiern und den beiden kleinen Rackern steht eine schöne gemeinsame Aufwachszeit bevor! Die Stuten sind wohl auf und un unsere Pferdefamilie wieder ein Stück größer :-)

Tanja hatte wieder einmal Recht – Ebony bekam zuerst ihr Fohlen – wenn auch nur um eine halbe Stunde.

Familie Stehr und das ganze Team aus Kamerun!

Das Fotoalbum mit allen aktuellen Fotos findet Ihr hier! klick…

 

Die Ahnenreihe der Fohlen ließt sich wirklich beeindruckend: Perigueux Escudo Grafenstolz Embassy Grand Ferdinand Don Carlos

Das könnte Dich auch noch interessieren: