Hunde brauchen Beschäftigung – “Peng”

Mai 19, 2011 in Hundeschule von Juliane Raab

Die Übung “Peng” hat zum Ziel, dass der Hund wie “tot” auf der Seite liegt.  Das kann man einfach nur so zum Spaß üben, oder es kann dem Hund eine Untersuchung beim Tierartzt erleichtern.

Erlernt wird “Peng” aus der “Platz”-Position. Sie können den Hund entweder seitlich (ganz leicht und sanft) umstoßen oder ihn mit einem Leckerli die Richtung zeigen. Ich finde die zweite Variante schöner, denn sie stärkt die Bindung.  Ziehen sie dafür im “Platz” ein Leckerli langsam rechts oder links seitlich dicht am Körper des Hundes entlang, dann über seinen Rücken, so dass er sich umgucken muss. Indem Sie Ihre Hand mit dem Leckerchen weiterziehen drehen sich viele Hunde von ganz allein auf den Rücken, um das Leckerli nicht aus dem Blick zu verlieren. Loben Sie Ihren Hund wenn er auf der Seite liegt und geben Sie ihm die verdiente Belohnung. Viel Spaß!

Das könnte Dich auch noch interessieren: