Kind und Hund

August 31, 2011 in Hundeschule von Juliane Raab

Es gibt immer mehr unschöne und auch schreckliche Vorfälle zwischen Kindern und Hunden, die in der Presse zudem noch „hochgeschaukelt“ werden. Verständlich ist daher, das viele Eltern und auch Kinder, Angst vor Hunden haben. Es gibt zwar wenig wirklich gefährliche Hunde, aber leider sehr viele liebe, dennoch sehr ungezogene Hunde. Zahlreiche Hundehalter gehen nicht auf die Ängste von Kindern ein und lassen einen unkontrollierten Kontakt zwischen Hund und Kind zu. Das ist meist verantwortungslos, denn viele Kinder wissen nicht, wie sie richtig mit Hunden umgehen müssen.
Ein Hund bietet wie kaum ein anderes Haustier die Gelegenheit eine bedingungslose Kameradschaft kennenzulernen und mit ihm durch dick und dünn zu gehen. Statistiken beweisen: Hunde machen glücklichere, gesündere und seelisch stärkere Kinder. Aber damit diese Freundschaft nicht getrübt wird oder damit sie erst entstehen kann, müssen Sie (auch Ihr Kind und Ihr Hund, aber vor allem Sie) einige grundlegende Dinge verstehen und beachten. Es ist kein Kunststück das Zusammenleben von Hund und Kind harmonisch und gewinnbringend zu gestalten.

Das könnte Dich auch noch interessieren: