Lena Beyer wird für ihren Trainer B geehrt – Top Trainer in der Sportfarm Lüneburger Heide e.V.

Juni 27, 2012 in Familien & Juniorclub, Pferdesport, Reitverein von Trixi

Lena Beyer – Trainer B und Lütke-Westhues Auszeichnung

Lena Beyer bei der Lüdke-Westhues Auszeichnung

Lena Beyer bei der Lütke-Westhues Auszeichnung

Lena Beyer hatte schon im Dezember erfolgreich Ihre Prüfung zum Trainer B bestanden. Wegen Ihrer besonders guten Leistungen, wurde Sie nun in Münster mit der Lütke-Westhues Auszeichnung für Trainer geehrt. Die Ehrung wurde im Zuge der jährlichen Bildungskonferenz in der Westfälischen Landesreit – und fahrschule in Münster-Handorf verliehen.

Im Dezember 2011 hatte Lena an dem Lehrgang zum Trainer B Reiten in der Landesreitschule Hoya teilgenommen und Ihre Prüfung mit besonders guten Ergebnissen bestanden. Jeder, der in seinem Zeugnis keine Note schlechter als 2 hat wird mit der Gebrüder Lüdke-Westhues Auszeichung geehrt. Bei Lena Beyer war dies der Fall. Die Verleihung fand im Anschluss an die Bildungskonferenz in Münster-Handorf statt.

Lena Beyer wurde in Münster geehrt.

Lena Beyer wurde in Münster geehrt.

Trixi erinnert sich:

Lang, lang ist´s her…als ich meine zweite Turniermannschaft antrainiert habe und mit dieser „Bande“ wirklich viel erlebt habe. Danach folgten weitere Turniermannschaften, alle sind super und alle  liegen mir am Herzen. Wenn ich jedoch an diese besagte Mannschaft denke, denke ich  auch an Lena. Lena war klein, rothaarig und ziemlich kompliziert. Na ja, auch aus der heutigen Sicht einfach nur altersentsprechend, wie ein Mädchen so ist. Trotzdem hat sie mich ein paar weiße Haare in ihrer Reiterkarriere gekostet. Als ich die Gruppe angefangen habe zu trainieren musste ich ihr ersteinmal ein anderes Pferd verpassen. Das war ein schwieriges Unterfangen, denn sie hatte einen ausgeprägten Willen und hat nicht an meine Vision geglaubt, wie auch? War ja nicht ihre, sondern meine. Kurz danach hat sie jahrelang mit dem Pferd alles abgeräumt und war sehr erfolgreich. Das ist nach all den Jahren immer noch so. Die letzten beiden Pferde musste ich ihr auch aufzwingen und nun kriegt man sie nicht mehr darunter und der Erfolg kam schnell. Um eine Trainerlaufbahn einzuschlagen musste ich sie fast fesseln und knebeln, dann lief aber alles wunderbar und der Erfolg kam schnell. Ich habe ihr so manche Tränen gewischt in den vergangen Jahren und so manchem Pubertätsgebocke standgehalten, aber immer ihre Stärken erkannt und vorausgesehen. Das galt für wirklich viele Bereiche. Nun ist die kleine Lena schon groß, hat auf den Turnieren zwar immer noch „Zahnfleischjucken“, aber eine Menge erreicht und ist mir inzwischen eine Rechte Hand  im Ponyclub geworden. Ihr Unterricht ist super und so manches Mal versteht sie mich jetzt ganz gut, wenn wir an früher denken. Lena gehört fest mit zur Kamrunfamilie und ich möchte sie nicht missen.

Lena Beyer mit Buddy Holly

Inzwischen reitet Lena den Fuchs Buddy Holly und stellt ihn für die Sportfarm auf Turnieren vor.

Mich freut sehr, dass Lena für ihre Unterrichtsqualitäten im Rahmen des Trainer B am 19.06.12 in Münster geehrt wurde. Lena, herzlichen Glückwunsch und schön, dass Du den Ponyclub so gut mit Sassi, Toto, Ricarda, Caro und mir wuppst . Für Alle die wissen wollen, wer zu dieser besagten, mich meine Nerven kostenden Turniermannschaft gehörte: Saskia, Annelie, Ina, Carolin, Katharina und Lena. Mir fallen noch viele Geschichten ein, zu jedem einzelnen dieser „Bande“.

Lena Beyer bei der Verleihung

Lena Beyer bekommt die Auszeichnung von Rudolf Erbprinz von Croÿ, Präsident des Pferdesportverbandes Westfalen.

Das könnte Dich auch noch interessieren: