Mit Mascha zu Tapas und Sangria

August 13, 2011 in Reiseberichte von Birte

Es wurde bewertet: 7-tägige Familienreise [Reisedatum: 16.07.2011]

Gesamturteil

Gesamtnote: 4.7
Veranstalter/Gastgeber:

Land Kamerun
Kamerun
29473 Göhrde
Tel.: 05862 170
http://www.land-kamerun.de

Zusammenfassung [4.7 Sterne]


Einzelbewertungen

Einzelnote: 5.0Telefon- Onlineberatung vor Reiseantritt [5 Sterne]
Einzelnote: 5.0Freundlichkeit der Mitarbeiter [5 Sterne]
Einzelnote: 5.0Service [5 Sterne]
Einzelnote: 4.0Unterkunft [4 Sterne]
Einzelnote: 5.0Freizeitprogramm [5 Sterne]
Einzelnote: 5.0Wellness-/Beautyprogramm [5 Sterne]
Einzelnote: 5.0Reitprogramm [5 Sterne]
Einzelnote: 3.0Verpflegung [3 Sterne]
Einzelnote: 5.0Natur und Landschaft [5 Sterne]
Ehrlichkeit gegebener Informationen (z.B. Prospekt, Internet): [Urteil: Übereinstimmung]

 

Das sagt Siefert über diese Reise/Veranstaltung:

Auf dem Weg zu Manolo

Auf dem Weg zu Manolo

Am Montag um 18.00 Uhr traf sich eine kleine erlesene Gesellschaft zu einem Ausritt der ganz besonderen Art. Wir wollten Manolo besuchen, der den meisten von Euch durch viele leckere spanische Abende im Peerstall bekannt sein dürfte. Er hatte diesmal zu Tapas und Sangria bei sich zu Hause eingeladen und die Gourmets unter uns ließen sich das nicht zweimal sagen. Wir sattelten die Pferde und ließen uns von Thorsten auf einem tollen Ausritt dorthin führen. Als wir starteten war der Himmel noch blau, doch schon ziemlich bald türmten sich schwarze Regenwolken auf. Torsten schlug ein etwas zügigeres Tempo an, sodass wir gefühlt vor den Wolken davon rannten. Das klappte wirklich gut. Es erwischte uns ein Nieselschauer und der Wind sauste durch die Bäume, doch zu Hause in Kamerun muss ein Unwetter getobt haben, wenn man den Berichten der Daheimgebliebenen und den Pfützen auf den Reitplätzen Glauben schenken möchte.
Bei Manolo angekommen, sattelten wir die Pferde ab, brachten sie auf die Koppel direkt neben dem Haus und setzten uns an den liebevoll gedeckten Tisch. Manolo und sein Frau begrüßten uns herzlich und bei leckeren Tapas und Sangria haben wir es uns richtig gut gehen lassen.
Manolo würzte seine spanischen Spezialitäten mit der einen oder anderen Anekdote und so machten wir uns recht spät erst auf den Rückweg.
Ich weiß nicht, was genau es war – das viele Essen, die einsetzende Abenddämmerung, die leicht Müdigkeit oder doch der eigentlich recht mild schmeckende Sangria … Es war schon eine Reiterfahrung der besonderen Art, dieser Rückweg. Beruhigend, dass Pferde im Dunkeln besser sehen können, als wir.
Irgendwann nach 22.00 Uhr waren wir zurück. Ein wirklich schönes Erlebnis. So wie der zwei stündige Ausritt am Freitag morgen um 6 Uhr mit einigen Hartgesottenen. Aber das ist eine andere Geschichte …
Danke Thorsten !


Es gibt 17 Bewertungen für Familienreisen
94,12% positive Empfehlungsrate

Bewertung ( hReview v0.3) von Siefert [Mitglied bei Kamerun HZ] vom: 13.08.2011


Möchten Sie einen eigenen Bericht bzw. eine Bewertung zu einem anderen Veranstalter verfassen? … zum Formular

 

Das könnte Dich auch noch interessieren: